….Jahr für Jahr kommt einer zu…

von Hatti

….Jahr für Jahr kommt einer zu…
da gibt’s kein Stillstand ..keine Ruh
nicht sichtbar sind die feinen Dinge
nicht sichtbar sind des Baumes Ringe…die sich wachsen in die Zeiten…
in die Höhen in die Breiten…
und jeder ist… wohl ein Beweis.. ein Ausdruck starker Leiden
..denn aus Stürmen und den Dürren wächst die Kraft
….die in des Frühlings Blütenträumen..stetig mutig neues schafft …
auch am Mensch in seinem Wesen kann man das Alter
sehr gut lesen…seine Stürme seine Dürren. ..sieht man ja vor allen Dingen .
.zuerst an seinen Augenringen..und später sieht man..
dann auch Falten …das jedoch nur bei den Alten….
doch auch diesen ist der Lenz ein Freund
…neu ist die Welt ..neu ist das Licht
….die Alten dann der Hafer sticht….


door Hatti


tekstbron: inzending ontvangen op 28/04/2021
opgenomen in WEEKBLADEN #51 - rotzooi, rasters en rintels
vertaling: .... jaar na jaar komt er een jaar...
Stuur uw bijdragen (enkel tekst aub, geen prentjes) voor de WEEKBLADEN naar weekbladen@radioklebnikov.be

Ontdek onze CD-collectie
op BANDCAMP!