Erinnerung an Frankreich

door Paul Celan


(tekstbron: Paul Celan, Die Gedichte, Suhrkamp, Frankfurt, 2005, p.34-35)

Du denk mit mir: der Himmel von Paris, die große Herbstzeitlose . . .
Wir kauften Herzen bei den Blumenmädchen:
sie waren blau und blühten auf im Wasser .
Es fing zu regnen an in unserer Stube ,
und unser Nachbar kam, Monsieur Le Songe, ein hager Männlein.
Wir spielten K arten, ich verlor die Augensterne;
du liehst dein Haar mir, ich verlors, er schlug uns nieder.
Er trat zur Tür hinaus, der Regen folgt’ ihm .
Wir waren tot und konnten atmen.


Geregistreerde lezing(en) van deze tekst:
Erinnerung an Frankreich